Lapo Elkann – Prince of Vespa

Lapo Elkann ist eine dieser Typen, die nach üblichen Maßstäben schwer zu fassen sind. Der Lieblingsenkel von Gianni Agnelli, Sohn von Margherita Agnelli und dem französischen Publizisten Alain Elkann, wird in New York 1977 geboren und wächst in Frankreich auf, um in London internationale Beziehungen zu studieren.

Nach dem Studium arbeitet Lapo als persönlicher Assistent von Henry Kissinger, segelt den Americas Cup und übernimmt 2004 das Marketing- und Brand-Management der Fiat Gruppe, wobei er maßgeblich zur Verjüngung des Images beiträgt und später auch beim Launch des Fiat 500 2007 wieder involviert ist. Heute betätigt sich Lapo Elkann als Designer seines Sonnenbrillenlabels „Italia Independent“ und Autoveredeler bei Garage Italia Customs (sehenswerte Webpage!).

Lapo Elkann steht aber vorallem für eines: Für den absoluten Stil!

Auf der einen Seite perfekte Anzüge edelster Maufakturen, auf der anderen Seite Exzentrik und Auffallen um jeden Preis. Lapo wird in Italien (trotz kleiner Fauxpas und unrühmlicher Auftritte in der Yellow-Press) hymisch als Prinz verehrt und verkörpert wie kein zweiter Stilsicherheit und Kreativität.

Er ist Stilikone und Jet-Setter in Personalunion und Anna Wintour bezeichnete ihn als „elegantesten Mann des Planeten“. Ob er das wirklich ist, darüber könnt ihr euch im Video selbst ein Bild machen.

Und womit bewegt sich der Prinz von Italien durch Turin? Ein Abarth 595 wäre ein sehr guter Tipp gewesen, aber der Mann von Welt wählt natürlich eine Vespa!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.