Viva la Mamma – Mit Huth in die Zukunft

Viva La Mamma

Ich persönlich muss zugeben, dass ich “Jamie´s Italian” am Stubentor nie besucht habe. Zu groß ist die Auswahl an hervorragenden Italienern in Wien, zu groß vielleicht auch meine Hemmschwelle, ein Franchise-Ketten-Lokal zu betreten. Ende Februar war es dann auch schon endgültig zu spät, bei Jamie gingen nicht nur in Wien die Rollbalken runter und Corona klopfte bereits an die Tür.

Wahrlich nicht optimale Voraussetzungen, den hervorragenden Standort mit neuem Leben zu füllen. Gesucht wurde ein mutiger und visionärer Unternehmer und auch irgendwie ein neues Konzept, das den harten Wettbewerbsbedingungen standhalten konnte. Gefunden wurde das umtriebige und erfahrene Gastronomen-Paar Gabriele und Robert Huth, ein Gespann mit Mut. Und um die Musketiere voll zu machen, holten sich die cleveren Wirtsleute noch Luca Miliffi ins Boot, bekannt als Trüffelkind und Lieferant feinster italienischer Ware, die im Viva la Mamma mit viel Know-How zu kulinarischen Meisterstücken bereitet werden.

Viva la mamma

So exquisit die Lebensmittel auch sein mögen, so vielversprechend die herrlichen Kostproben auch waren – die Kalamari fritti mit Jalapenos und Limetten Aioli waren ein Traum, die Burrata war wirklich eine Sensation – so bleibt das Viva la Mamma trotzdem ein bodenständiges italienisches Lokal, dessen Hauptaugenmerk auf der Pizza liegt.

Viva La Mamma

Auch hier schmeckt man die Liebe zu Produkt und die Perfektion der Zubereitung – ein (oder besser mehrere) ausführliche persönliche Tests müssen und werden auch folgen. Jedenfalls waren die Pizza-Kostproben fantastisch. Der Naturhefeteig mit Mehl von Paolo Mariani wird täglich frisch zubereitet, genießt eine Rast von 48 Stunden und wird dann im „Neapolis“ Ofen von Moretti Forni zu crispen Highlights der italienischen Küche gebacken.

Viva la Mamma

Das Viva la Mamma ist aber kein „Nobelitaliener“ und will das auch nicht sein. Das Preisniveau muss auch in Anbetracht der Qualität der eingesetzten Lebensmittel und dem Know-How und Können der Crew als moderat, ja geradezu freundschaftlich angesehen werden.

Viva la Mamma

Die Namen und Telefonnummern (!) der Produzenten finden sich dann auch stolz und prominent auf der Speisekarte selbst wieder. Wenn Du also Fragen zu Mortadella, Burrata, Tartufo nero oder Mascarpone hast: Ruf doch einfach an!

Viva la mamma

Der Wein bleibt heute ausgespart, aber den holen wir natürlich demnächst im Viva la Mamma nach!

  • Viva La Mamma
  • Dr.-Karl-Lueger-Platz 5
  • 1010 Wien
  • Tel.: +43-1-5121645
  • Täglich von 12:00-23:00 Uhr
  • www.vivalamamma.at

Fotos Copyright Philipp Lipiarski www.goodlifecrew.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.