Saisonauftakt für die Maserati Multi 70

Maserati Multi 70

Giovanni Soldini startet morgen beim Cape2Rio Hochseerennen

Morgen, 11. Januar 2020, tritt die Maserati Multi 70 zu ihrer ersten Regatta des Jahres 2020 an. Unter der Führung des erfahrenen italienischen Skippers Giovanni Soldini nimmt der Trimaran an der 16. Ausgabe des Cape2Rio Hochseerennens teil. Es führt von Kapstadt in das 3.600 Meilen entfernte Rio de Janeiro. Während sich 13 kleinere Boote bereits am 4. Januar auf den Weg nach Südamerika machten, startet die Maserati Multi 70 erst am Samstag. Mit ihr gehen elf weitere Boote an den Start, darunter die LoveWater, ein 80-Fuß-Trimaran unter der Führung von Craig Sutherland. Die Rennyacht gilt als direkte Rivalin der Maserati Multi 70.

„Die LoveWater ist ein Super-Trimaran der ULTIM-Klasse, die Giganten des Meeres: Er ist drei Meter länger als die Maserati Multi 70 und daher potenziell schneller“, erläutert Giovanni Soldini. „Unsere Stärke ist das Foiling, mit dem wir über das Wasser fliegen, sofern es Wellen und Windverhältnisse erlauben. Es wird ein ziemlicher Kampf werden, und wir werden unser Bestes geben!“ Soldini hat gute Erinnerungen an das Cape2Rio: Als Skipper des Monorumpfboots Maserati VOR70 stellte er 2014 für diese Bootskategorie mit 10 Tagen, 11 Stunden, 29 Minuten und 57 Sekunden einen neuen Streckenrekord auf.

Maserati Multi 70

Cape2Rio wurde im Jahr 1971 vom Royal Cape Yacht Club ins Leben gerufen und findet alle zwei bis drei Jahre statt. Mit rund 5.400 Kilometern ist es die längste interkontinentale Regatta der südlichen Hemisphäre und seit jeher eine Veranstaltung für die erfahrensten Segler.

Neben Skipper Soldini sind noch sieben weitere Besatzungsmitglieder an Bord: die beiden Spanier Carlos Hernandez Robayna und Oliver Herrera Perez, der Franzose Pierre-Laurent Boullais sowie die Italiener Guido Broggi, Nico Malingri, Matteo Soldini und John Elkann, Vorsitzender von Fiat Chrysler Automobiles. Der Konzernchef ist begeisterter Segler und bereits seit 2009 regelmäßig mit Giovanni Soldini unterwegs.

Maserati Multi 70

Cape2Rio ist für die Maserati Multi 70 und Giovanni Soldini die erste Regatta der noch jungen Rennsaison 2020. Nach Ankunft in Rio de Janeiro wird das italienische Team zuerst nach St. Maarten zur Caribbean Multihull Challenge (14.-16. Februar) segeln und im Anschluss nach Antigua zur RORC Caribbean 600 (24. Februar). Weitere Einsätze im Jahr 2020 sind zwei Rekordversuche: die Atlantiküberquerung von Bermuda nach Plymouth und die Ärmelkanalquerung von Cowes bis Dinard. Überdies wird die Maserati Multi 70 im Oktober 2020 an der ersten Ausgabe des Super 8 Race in Genua teilnehmen sowie am Rolex Middle Sea Race.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.