Fabelhaft – i sapori – Per un espresso italiano

Fabelhaft i sapori

Zur Wahl einer Vespa Ausfahrt ist der Süden Wiens erste Wahl. Epizentrum dieser Touren und Entdeckungsreisen ist Mödling, eine überaus empfehlenswerte Stadtgemeinde im Thermenland, angeschmiegt an den Anninger. Mödling bietet aber nicht nur Kultur und gehobenes Wohnambiente im Speckgürtel Wiens, Mödling entwickelt sicher langsam aber sicher zum Hotspot der Genießenden und Genusssuchenden.

Das Fabelhaft – le macchine in der Hauptstraße 64 ist einer dieser Anker und Zufluchtsorte, speziell für Kaffee-Aficionados und Liebhaber chromblitzender Espressomaschinen. Betreut wird der Vespista liebevoll und vor allem fachkundig von Christian und Verena Hacker, die aus Liebe zu Italien und natürlich zu gutem Espresso diesen italienischen Genussort geschaffen haben.

Fabelhaft i sapori

Und wie der Zufall so spielt, wird in der Hauptstraße 54 ein weiteres Geschäftslokal frei, die Gelegenheit, sowohl Espressomaschinen, als auch dem Kaffee mehr Platz und Entfaltung zu schenken: Das Fabelhaft – i sapori ist geboren!

Guter Geschmack entfaltet sich nicht nur am Gaumen, auch für das Auge haben die Hackers eine geschickte Hand. Transparent ist der Raum, hell und einsichtig. Barrierefrei im besten Sinn des Wortes, einladend und mit Finesse gestaltet, lädt die freundliche Crew des Fabelhaft – i sapori zum gustieren und verkosten ein. Hier steht eindeutig die Kaffeebohne im Vordergrund, deren bunte Verpackungen sich bis zur Decke stapeln. Kaffeebohnen aus ganz Italien, vom Veneto bis nach Sizilien. Produkte von 15 Röstern bietet das Fabelhaft – i sapori, alle Aromen Italiens, wenngleich mir Verena erzählt, dass nicht nur die Bohne selbst, sondern auch die Maschine, deren Einstellung und Bedienung, sowie das Mahlen den perfekten Espresso ergibt.

Fabelhaft i sapori Mödling

Das Fabelhaft – i sapori arbeitet größtenteils mit Familienbetrieben aus ganz Italien, die nach traditionellen Methoden die Bohnen schonend rösten, eine Kunst, die sich im Geschmack niederschlägt. Ein schönes Beispiel hierfür ist Caffe Campetelli, ein Vater mit seiner Tochter. Die Bohnen werden hier noch über Holz geröstet, „tostatura al legno“ wie der Italiener sagt, eine alte, sehr selten gewordene Methode, in welcher die Rösttrommel mit Holzfeuer erhitzt wird.

Jede Bohne braucht die richtige Kaffeezubereitung, sei es für den Espresso aus der Siebträgermaschine, den Mokka aus der Bialetti. Aber auch Bohnen für Filter, Vollautomaten, French Press oder die Karlsbader Kanne findet der Liebhaber im Fabelhaft – i Sapori.

Fabelhaft i sapori

Und brauchst du Hilfe, zeigt dir das fabelhafte Team, wie man auch bei uns einen typisch italienischen Espresso zubereiten kann. Nur die Wahl der richtigen Kaffeebohne kann beim enormen Angebot an Köstlichkeiten zur genussvollen Aufgabe werden. Hilfe bietet dir hier natürlich neben dem Team eine Verkostung: Vielleicht Saquella aus Pescara, Misceladoro Bohnen aus Messina, Eposcaffe aus Catania oder lieber Mokaflor aus dem feinen Florenz?

Auf ihren Reisen nach Italien haben Christian und Verena aber auch immer wieder das große Glück, viele interessante Menschen kennenzulernen, die fantastische Produkte mit großer Leidenschaft herstellen. Nachhaltig, biologisch und vor allem köstlich. Und weil viele dieser Produkte perfekt in das Sortiment passen, gibt es im Fabelhaft – i sapori auch Olivenöle, Pasta, Sugi, Weine und natürlich Panettone.

Fabelhaft i sapori

Schon gekocht und verkostet haben wir die sensationelle Pasta von Gabriele Leopardi und seiner Mama, gemeinsam hergestellt aus dem Urweizen „Senatore Capelli“, sorgsam und pur zubereitet mit einer Tomatensauce von Mirca Brancaleone, die auch Feigen- und Chili-Marmelade, Marmelade aus roter Zwiebel ins Fabelhaft – i sapori  liefert! Abgerundet wird unsere kulinarische Reise mit bei uns rarem Wein aus Sizilien und Olivenölen aus Aragona auf Sizilien, die die Sonne des Südens ins sich aufnehmen und eure Seele wärmen. Ehrenwort!

Fabelhaft i sapori

Nach diesem sinnlichen Exkurs in unsere eigene Küche muss aber auch der (Kaffee-)Maschine selbst gehuldigt werden, nämlich dort auf Nummer 64, wo die tiefschwarze Vespa GTS Notte parkt. Ein perfekter Kontrast zu all dem Chrom und Edelstahl, welches mich aus dem Fabelhaft – le macchine anblitzt. Hier parkt vor der Vespa, was Rang und Namen hat.

Espressosiebträgermaschinen aus Italien wie La Pavoni, Bezzera, Rocket Espresso, La Marzocco, Vibiemme, Lelit, Royal, Astoria oder Quickmill erfreuen das Ohr und Auge und Chefmaschinist Christian wird seinen Enthusiasmus schwer zurückhalten können, alle Vorzüge und Spezialitäten zu erklären und auszuführen, so, als ob er jede Maschine selbst gebaut hätte. Und wenn es dann noch zu den Kaffeemühlen von Macap, Mazzer oder Eureka kommt, ist es eindeutig Zeit für einen herrlichen italienischen Espresso!

Schaut vorbei, genießt einen Espresso und lässt euch in die fabelhafte Welt von Christian und Verena ver-führen!

 

Fabelhaft- le macchine
Hauptstraße 64
2340 Mödling

Dienstag-Freitag              10.00-13.00 Uhr und 14.00-18.00 Uhr, Samstag 09.30-13.00 Uhr

Fabelhaft- i sapori
Hauptstraße 54
2340 Mödling

Dienstag-Freitag              09.30-13.00 Uhr und 14.00-18.00 Uhr, Samstag 09.30-13.00 Uhr

 

www.fabelhaft-moedling.at
facebook.com/fabelhaft.moedling
instagram.com/fabelhaft_isapori

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.