100 Jahre Moto Guzzi – Special Edition Centennial

100 Jahre Moto Guzzi

Mit 2021 wird das Jahr des hundertjährigen Bestehens von Moto Guzzi eingeleitet. Zur Feier der 100 Jahre Moto Guzzi sind die GMG – Giornate Mondiale Moto Guzzi – vom 9.-12. September 2021 in Mandello del Lario mit einer außergewöhnlichen Edition zurück.

Heute enthüllt Moto Guzzi eine spezielle 100-Jahr-Feier-Lackierung, die nur 2021 in einer exklusiven Auflage produziert wird und von dem legendären “Otto Cilindri” inspiriert ist. Erhältlich ist diese spezielle Lackierung für die Modelle V7, V9 und V85 TT.

Ein Jahrhundert Geschichte, einhundert Jahre spektakuläre Motorräder, Siege, Abenteuer und ikonische Charaktere, die die Legende der Adler-Marke begründet haben.

Moto Guzzi feiert diesen außergewöhnlichen Geburtstag mit einem Jahr 2021 voller Initiativen, die in der GMG – Giornate Mondiali Moto Guzzi gipfeln werden, die vom 9. bis 12. September in Mandello del Lario stattfinden wird.

Die GMG – Giornate Mondiali Moto Guzzi sind immer ein Pflichttermin für jeden Enthusiasten und werden zehn Jahre nach der letzten Ausgabe mit Spannung erwartet. Zehntausende von Enthusiasten werden aus der ganzen Welt anreisen, um ein einzigartiges und unvergessliches Ereignis zu erleben, das durch die Zusammenarbeit zwischen Moto Guzzi, dem Motoraduno Internazionale Komitee und der Gemeinde Mandello del Lario ermöglicht wird.

100 Jahre Moto Guzzi

Für diesen besonderen Anlass wird Moto Guzzi eine limitierte Serie seiner Modelle in einer speziellen Centennial Livery produzieren, die nur auf V7, V9 und V85 TT im Jahr 2021 erhältlich sein wird.

Ein exklusives, elegantes und attraktives Farbschema, das an ein einzigartiges Erbe erinnert und seinen Ursprung in der Ästhetik der legendären Motorräder hat, die Motorradgeschichte geschrieben haben, allen voran die Otto Cilindri von 1955. Eine verrückte und visionäre Idee, ein außergewöhnliches Motorrad, das geschaffen wurde, um in der 500er-Klasse der Weltmeisterschaft anzutreten, ein Projekt, das so kühn war, dass es der gesamten weltweiten Motorradproduktion um zehn Jahre voraus war.

Dieser Meilenstein der Motorradgeschichte hat eine äußerst elegante Farbgebung in ihrer reinen Rennsportessenz, die das satinierte Metall des Kraftstofftanks mit dem Grün der Verkleidung und dem Leder des Sitzes kombiniert. Farben, die auch die 350 Bialbero charakterisierten, eines der siegreichsten Motorräder der Geschichte, der unschlagbare Dominator der 350er-Klasse in der Motorrad-GP-Weltmeisterschaft, mit dem erstaunlichen Rekord von 9 aufeinanderfolgenden Weltmeistertiteln (5 Fahrer- und 4 Herstellertitel) von 1953 bis 1957.

100 Jahre Moto Guzzi

Grün war auch die erste Farbe, die eine Moto Guzzi mit der “Normale”, dem ersten Modell, trug, und wahrscheinlich die ikonischste aller Farben der Adler. Das Style Center hat sie in einem modernen Ansatz neu interpretiert, mit einem matten Finish und in Verbindung mit metallischen Farben, die die Solidität und Authentizität der Marke Moto Guzzi ausdrücken. Die Karosseriefarben werden mit einem Sattel kombiniert, der mit einem naturfarbenen, lederähnlichen Material bezogen ist, um die typisch italienische Liebe zum Detail zu unterstreichen.

Weitere charakteristische Details sind der Adler in Goldoptik und das spezielle Logo, das grafisch die 100 Jahre Moto Guzzi feiert.

100 Jahre Geschichte für die authentischste Marke des globalen Motorradsports

Genauer gesagt war es der 15. März 1921, als die “Società Anonima Moto Guzzi” mit dem Ziel der “Herstellung und des Verkaufs von Motorrädern und jeder anderen Tätigkeit, die mit der metallmechanischen Industrie in Verbindung steht” gegründet wurde. Und genau in diesem Moment wurde in Erinnerung an einen der Waffenbrüder der Gründer der Adler mit ausgebreiteten Flügeln als Symbol für das neue Unternehmen gewählt. Seitdem ist der Adler, der schnell in der ganzen Welt Berühmtheit erlangte, das Symbol von Moto Guzzi.

Und so wurde der operative Hauptsitz in Mandello del Lario eröffnet – in der gleichen Fabrik, in der Moto Guzzi noch heute produziert – ein Industrieunternehmen, das die Geschichte des globalen Motorradfahrens durch Motorräder geprägt hatte, die Teil der kollektiven Vorstellung geworden sind, wie die GT 500 Norge (1928), die von Giuseppe Guzzi, dem Bruder des Gründers Carlo, bis zum Polarkreis gefahren wurde, die Airone 250 (1939), die Galletto (1950), die zur Massenmotorisierung in der Nachkriegszeit beitrug.

In jenen Jahren wurde der Windkanal eröffnet – der erste der Welt im Motorradsegment, der noch heute im Werk Mandello besichtigt werden kann – sehr gewünscht von einem eng zusammenarbeitenden Team, zu dem außergewöhnliche Ingenieure wie Umberto Todero, Enrico Cantoni und ein Designer gehörten, der bald zu einer Legende werden sollte: Der Mailänder Giulio Cesare Carcano, Vater des unglaublichen 285 km/h schnellen Otto Cilindri (1955) und der Prototypen, die zwischen 1935 und 1957 nicht weniger als 15 Geschwindigkeitsweltmeistertitel und 11 Tourist Trophies gewannen.

100 Jahre Moto Guzzi

In den 60er Jahren, nach den Leichtmotorrädern Stornello und Dingo, hauchte Moto Guzzi dem 700ccm 90° V-Twin mit Kardanantrieb Leben ein, der vom Mandello über legendäre Modelle wie die V7 Special, V7 Sport, California und Le Mans zum Symbol des Herstellers werden sollte. Dieser Motor wurde auf dieser Architektur konsequent weiterentwickelt, bis hin zum Antrieb, unterstützt durch die fortschrittlichsten elektronischen Steuerungen, der beliebtesten modernen Moto Guzzis wie der V7- und V9-Baureihe in den Versionen Roamer und Bobber und der V85 TT Traveller, der ersten klassischen Enduro der Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.