Moto Guzzi V85 TT Guardia d’Onore – In den Farben der Corazzieri

Moto Guzzi V85 TT Guardia d´Onore

Eine limitierte und nummerierte Edition Moto Guzzi V85 TT Guardia d’Onore feiert ein großes italienisches Erbe, die 75jährige Zusammenarbeit zwischen dem Hersteller aus Mandello und dem Regiment der Kürassiere. Die spezielle „Kürassier-Replica“ Lackierung, das spezielle Ausstattungspaket und eine hochwertige Sammlertasche zeichnen dieses wirklich exklusive Motorrad aus.

Es war in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg, als das Kürassierregiment, die Spezialeinheit der Carabinieri, die für die Ehrengarde und die Sicherheit des Präsidenten der Italienischen Republik zuständig war, Moto Guzzi als erstes Motorrad auswählte. Von diesem Moment an fuhr die Garde des Staatsoberhauptes immer auf Motorrädern aus Mandello del Lario und schuf damit eine historische Kombination aus Stil, Loyalität und Prestige, die zu einem der bekanntesten und beliebtesten Symbole der “Italianita” in der Welt geworden ist.

Der Hersteller im Zeichen des Adlers feiert diese wichtige Zusammenarbeit, die seit 75 Jahren ununterbrochen andauert, mit der Präsentation der Moto Guzzi V85 TT Guardia d’Onore auf der EICMA 2021. Dabei handelt es sich um eine spezielle, nummerierte und limitierte Auflage des beliebten Reiseenduro-Klassikers, der genau im Jahr des hundertjährigen Bestehens von Moto Guzzi in die Motorradflotte des Kürassierregiments aufgenommen wurde. Mit der feierlichen Übergabe an den Staatspräsidenten Sergio Mattarella am 20. Mai 2021 gesellten sich zwei Guzzi V85 TT zu den bereits von den Kürassieren genutzten California 1400 Touring Bikes.

Wie die V85 TT, die dem Staatsoberhaupt im Quirinalspalast übergeben wurde, weist auch die V85 TT Guardia d’Onore die typische schwarze Lackierung mit weißen Grafiken auf, die die Moto Guzzi-Maschinen der Kürassiere kennzeichnen. Die weißen Verzierungen verlaufen entlang des vorderen Kotflügels, setzen sich auf dem Tank und den Seitenteilen fort und finden sich auch auf der übergroßen Touring-Windschutzscheibe wieder. Letztere gehört ebenso zur Serienausstattung wie der Mittelständer, die Motorschutzbügel und die zusätzlichen LED-Leuchten. Die beiden Seitenkoffer für dieses Modell sind auf Anfrage erhältlich.

Moto Guzzi V85 TT Guardia d´Onore

Die Moto Guzzi V85 TT Guardia d’Onore wird in einer limitierten Auflage von 1946 Exemplaren produziert, eine Zahl, die an die ersten 75 Jahre der Partnerschaft zwischen Moto Guzzi und dem Kürassierregiment erinnert und gleichzeitig eine Hommage an das Gründungsjahr der Italienischen Republik darstellt. Um den exklusiven Charakter dieser besonderen Version zu unterstreichen, ist die fortlaufende Nummer der Einheit von 1 bis 1946 in den Lenkerhalter eingraviert.

Jeder, der diese spezielle Version der V85 TT erwirbt, erhält außerdem einen wertvollen Festkoffer, der eine Broschüre mit der Geschichte der Moto Guzzi Motorräder, die von den Kürassieren benutzt wurden, und die Briefmarkensammlermappe mit der gestempelten Briefmarke, die anlässlich des hundertjährigen Bestehens von Moto Guzzi herausgegeben wurde, enthält.

Die Kürassiere und Moto Guzzi: 75 Jahre Geschichte

Die lange Geschichte, die das Kürassierregiment mit dem Adler von Mandello verbindet, hat ihre Wurzeln in der zweiten Nachkriegszeit, als man begann, moderne Autos gegenüber den veralteten königlichen Kutschen für institutionelle Reisen des Präsidenten der Italienischen Republik zu bevorzugen. Folglich brauchte die aus ausgewählten – und sehr großen – Elite-Carabinieri bestehende Eskorte ein Transportmittel, das besser geeignet war als Pferde, um den motorisierten Fahrzeugen zu folgen.

Nach jahrelanger Zusammenarbeit mit den italienischen Streitkräften fiel die Wahl fast wie von selbst auf Moto Guzzi, eine wahre Quelle des Nationalstolzes, auch wegen der unzähligen Siege, die seit den 1920er Jahren bei Motorradrennen errungen wurden.

Moto Guzzi V85 TT Guardia d´Onore

Die Notwendigkeit, eine bis dahin rein pferdegestützte Einheit schnell zu motorisieren, führte dazu, dass die Kürassiere innerhalb von nur 5 Jahren 4 verschiedene Moto Guzzi-Modelle anschafften. So kamen die Alce, das Militärmotorrad schlechthin, die Superalce, die Astore und ihre direkte Weiterentwicklung, die Falcone Sport, in den Fuhrpark des Regiments.

Aber erst ab dem Astore wurden die Fahrzeuge speziell an die Bedürfnisse der Kürassiere angepasst, vor allem diese, die mit ihrer Körpergröße zusammenhingen (die Mindestgröße für die Aufnahme in das Regiment betrug nämlich 190 cm).

Zu Beginn der sechziger Jahre war es immer noch der Falcone Sport (mit elektrischem Anlasser ab 1959), der den Präsidenten der Republik und die verschiedenen ausländischen Staatsoberhäupter, die Italien besuchten, begleitete. Im Einklang mit der technologischen Entwicklung auf dem Gebiet der Motorräder kam es 1968 zur ersten wirklichen Veränderung im Motorradpark der Kürassiere. Mit den V7 Special wurde der Einzylinder endgültig abgelöst, um die neue Ära von Moto Guzzi und den revolutionären quer eingebauten V-Twin zu begrüßen, der zum Aushängeschild des Herstellers werden sollte.

1975 kam eines der innovativsten Moto Guzzi Modelle auf den Markt – die V1000 I-Convert. Mit ihrem auf 1000 ccm vergrößerten Hubraum und ihrem beispiellosen integrierten Bremssystem machte sich die I-Convert sofort an die Arbeit, um den Präsidenten der Republik zu eskortieren, und ebnete den Weg für die nächsten 40 Jahre an Maxi-Cruisern aus Mandello, die für diese Aufgabe bestimmt waren.

Mitte der 80er Jahre begann die lange Beziehung zwischen den Kürassieren und den verschiedenen Moto Guzzi California Modellen, die immer muskulöser wurden und immer mehr Hubraum hatten. Der Hubraum reichte von den 948 ccm der 1985 eingesetzten California II bis zu den 1380 ccm des Monarchen des Segments, der California 1400 Touring, die bei den Paraden der Kürassiere und bei den Reisen des Präsidenten ab 2007 eine gute Figur machte.

Im Mai dieses bedeutenden Jahres, in dem Moto Guzzi seinen hundertsten Geburtstag feiert, überreichte die Adlermarke dem amtierenden Präsidenten der Republik, Sergio Mattarella, eine V85 TT, die seine persönliche Begleitflotte ergänzt.

Die brandneuen Motorräder tragen eine eigens für diesen Anlass kreierte Lackierung, die farblich an die bereits verwendeten California 1400 erinnert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.