MIR 2019: 40. Maserati Rally Schottland

Maserati International Rally MIR 2019

Maserati Enthusiasten aus der ganzen Welt trafen sich an diesem Wochenende zur 40. Auflage der Maserati International Rally (MIR 2019) in den schottischen Highlands. Die erstmalig 1978 ausgetragene Veranstaltung findet traditionell in der zweiten Septemberhälfte statt und ist eine besonders exklusive Gelegenheit für Kunden und Sammler, sich mit ihren automobilen Kostbarkeiten zu treffen.

Maserati International Rally MIR 2019

Nachdem im vergangenen Jahr die MIR in Deutschland stattgefunden hatte, war es diesmal am Maserati Club UK, das Treffen zu organisieren. Er ist der älteste Maserati Club und wurde bereits 1972 gegründet. Die diesjährige Veranstaltung hatte als Ausgangspunkt das legendäre Gleneagles Hotel in Auchterarder – bekannt für seine weltberühmten Golfplätze und für Schottlands einziges Restaurant mit zwei Michelin-Sternen. Insgesamt nahmen 120 Fahrzeuge aus 14 verschiedenen Ländern teil. Die meisten Modelle (55) stammten aus Großbritannien, aber selbst aus Australien waren fünf Maserati Besitzer angereist.

Maserati International Rally MIR 2019

Auf alle Teilnehmer warteten atemberaubende Straßen: Die ehemalige Bergrennstrecke „Rest and be Thankful“ gehörte dazu. Sie trennt Glen Kinglas von Glen Croe und bietet an ihrem höchsten Punkt eine grandiose Aussicht auf die schottische Landschaft. Der in Zusammenarbeit mit dem Caledonian Motor Club organisierte Aufstieg führte über eine Straße, die von General Wade in den 1750er-Jahren gebaut worden war, um den Engländern den Zugang zu einigen der abgelegeneren Teilen der schottischen Hochlands zu ermöglichen.

Maserati International Rally MIR 2019

Unter den Fahrzeugen, die an der MIR 2019 teilnahmen, befanden sich viele Klassiker – zum Beispiel ein 3500 GT von 1957, ein Vignale Spider und ein atemberaubender Sebring. Daneben waren auch viele aktuelle Maserati Modelle nach Schottland gekommen. Die begehrte Peter Martin Trophy, die dem Sieger der Rallye im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung verliehen wurde, erhielten Armin und Beatriz Streuli mit ihrem Maserati Coupé, während Onno Hesselink‘s Mistral Coupé zum Sieger des Concours d‘Elegance gekürt wurden.

Maserati International Rally MIR 2019

Während die Fahrzeuge bei der Rallye im Mittelpunkt standen, hatten die Teilnehmer auch Zeit, einige der kulturellen und landschaftlichen Reize dieser einzigartigen Region kennenzulernen. Dazu gehörten die Schlösser Inveraray, Blair und Stirling, der Besuch einer Whisky-Brennerei sowie die Gelegenheit, an einem schottischen Cèilidh teilzunehmen, dessen Dresscode ganz klar Tartan lautete.

Die MIR 2020 wird vom Maserati Club in Schweden ausgerichtet.

Weitere Informationen zur Marke und zu den Modellen finden Sie auf www.media.maserati.com und www.maserati.de im Internet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.