Happy Birthday! Moto Guzzi V7 III Racer EICMA 2019

Moto Guzzi V7 III Racer

Die Moto Guzzi V7 III Racer als sportlichste Version der V7-Serie feiert ihr zehnjähriges bestehen und erhält dank einer neuen Lenkerverkleidung und einem vollwertigen LED-Lichtcluster einen noch mutigeren Look!

Vom Kraftstofftank bis zu den Rennnummern hat die Moto Guzzi V7 III Racer zahlreiche Merkmale, die an die Vorgängerversionen des unverwechselbaren Cafe-Racers aus Mandello erinnern.

Moto Guzzi V7 Racer war schon immer die Botschafterin der V7-Serie mit dem sportlichsten Geist. Geboren 2010, weiterentwickelt im Jahr 2015 mit der Ankunft der V7 II Racer und im Jahr 2017 mit der Geburt der dritten Generation, erfindet sich die Moto Guzzi V7 III Racer im jahr 2020 neu, und sie tut es in offensichtlicher Übereinstimmung mit der Tradition, während sie sihr zehnjähriges Bestehen feiert.

Moto Guzzi V7 III Racer

Der neue Moto Guzzi V7 III Racer 10th Anniversary unterscheidet sich deutlich von der Vorgängerversion in der Vorderansicht, wo eine neue Lenkerverkleidung mit integrierter Windschutzscheibe auffällt, schlank und sportlich, nach dem Vorbild des authentischsten Café Racer-Stils. Die Lenkerverkleidung wird durch eine spezielle rote Sondergrafik ergänzt, die ebenfalls auf dem Heckanbschluss aufgenommen wurde und das Detail „10th Anniversary“ zur Geltung bringt.
In der Mitte der Lenkerverkleidung befindet sich der neue Voll-LED-Scheinwerfer. Ebenso in LED gehalten sind das Rücklicht und die Blinker. Ein moderner und dynamischer Look, der auch durch ein dünneres und schlankeres Kotflügelrückteil und durch brandneue „Bar End“-Rückspiegel betont wird.

Es gibt zahlreiche Stilmerkmale, die an die Vorgängerversionen des Café Racer aus Mandello erinnern, die alle an sein zehnjähriges Erbe erinnern: Der Kraftstofftank, der oben mit dem klassischen Lederarmband umwickelt ist, kehrt zu dem schönen glänzenden Chrom zurück, welches das Originalmodell 2010 charakterisiert hat, während andere markante V7 Racer- und V7 II Racer-Merkmale auf den seitlichen Rennschildern wieder auftauchen, nämlich die Nummer 7 und der rote Rand mit dem Detail der italienischen Flagge.

Moto Guzzi V7 III Racer

Was den Rest betrifft, so behält die Moto Guzzi V7 III Racer 10th Anniversary die grundlegenden Eigenschaften eines inzwischen zur Ikone gewordenen Modells bei, wie den Rahmen und die in Farbe lackierte Schwinge „Rosso Corsa“ (Racing Red), ein ausdrücklicher Verweis auf den 1971er V7 Sport, der tatsächlich „telaio rosso“ (roter Rahmen) genannt wird; der Krickerllenker, der prächtige, bucklige Sattel, jetzt mit roten Nähten veredelt, der zwar einsitzig aussieht, aber auch als Doppelsitzer zugelassen ist. Die Speichenfelgen haben schwarze Kanäle und rote Moto Guzzi-Aufkleber wie die anderen Sportmodelle der Marke Eagle, darunter das Audace Muskelrad.

Moto Guzzi V7 III Racer


Der V7 III Racer 10th Anniversary, der wie immer in einer nummerierten Auflage produziert wird, wie das Schild am oberen Lenkkopf zeigt, ist nicht nur der sportlichste der Serie, sondern auch der mit den prestigeträchtigsten Teilen, die erneut die Fähigkeit von Moto Guzzi unter Beweis stellen, echte Sondermodelle zu kreieren. Dazu gehören die massivern zurückversetzten Fußrasten, die erleichterte Lenkstange und der Lenkkopfschutz. Eines der erwähnenswerten Merkmale ist die weit verbreitete Verwendung von eloxiertem schwarzem Aluminium. Diese handgefertigte Behandlung, die ein hohes Maß an handwerklichem Geschick erfordert, charakterisiert die Seitenverkleidungen und die Drosselklappenschutzteile.

Moto Guzzi V7 III Racer

Der V7 III Racer 10th Anniversary, wie die neue Moto Guzzi V7 III Stone S, ist auch mit neuen Dunlop Arrowmax Streetsmart Reifen ausgestattet, die eine höhere Leistung bieten, so dass Sie die dynamischen Qualitäten des Café Racer von Mandello voll genießen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.