Moto Guzzi MGX-21 – Flying Fortress

Moto Guzzi MGX-21 Flying Fortress

Bereits 2014 wurde der erste Prototyp der Moto Guzzi MGX-21 Flying Fortress gezeigt, im September 2016 ist es nun soweit. Das erste Fahrzeug ist in Österreich angekommen und kann bereits beim Importeur Faber besichtigt werden!

Moto Guzzi MGX-21 Flying Fortress

MGX steht für eXperimental, also Moto Guzzi Xperimental und die 21 bezeichnet das mächtige 21″ Vorderrad! Dunkel, schwarz und steht sie da, eine Mischung aus italienischem Geschmack und amerikanischen Style. Dieser Bagger-Style zeichnet sich durch das niedrige fließende Heck mit integrierten Koffern aus. Dem Flow im Heck steht die mächtige Front entgegen, die im Batman Styling Eindruck schindet, und zwar ordentlich!

Angetrieben wird die Flying Fortress vom größten je in Europa gebauten V2-Motor mit üppigen 1400ccm, der ebenfalls in der Moto Guzzi Eldorado und Audace zum Einsatz kommt. Der Motor erfüllt bereits alle Euro4 Auflagen und erhielt eine neue, konsequent horizontal nach hinten führende Auspuffanlage.

Moto Guzzi MGX-21 Flying Fortress

Miguel Galluzzi, Chefdesigner des PADC (Piaggio Advanced Design Center) in Pasadena, Kalifornien, erklärt die Entstehung der MGX-21: «Wir haben uns vorgestellt, wie wir am liebsten den amerikanischen Kontinent durchqueren würden. Sofort war klar, dass die Basis unsere Moto Guzzi California 1400 sein muss. Und doch wollten wir noch etwas weiter in die Zukunft blicken. Also erinnerten wir uns an italienische Topdesigner wie Bertone mit dem Alfa Romeo BAT aus den 50er-Jahren zurück. Diese für die damalige Zeit absolut verrückten Italiener setzen wilde und extreme Ideen in Formen aus Metall um und verbanden so italienische Kreativität und amerikanischen Pragmatismus. Wir gingen ähnlich vor, integrierten aber zusätzlich Komfort, technischen Avantgardismus, bedingungslose Langstreckentauglichkeit und absolute Zuverlässigkeit.»

Ausgestattet ist die Moto Guzzi MGX-21 mit einem ride-by-wire System, wählbaren Power-Mappings und eine Traktionskontrolle, die die 121Mn im Zaum halten soll! Gehst du es aber lockerer an und fährst dem Sonnenuntergang eintgegen, unterstützt dich eine komfortable Cruise-Control, während du dem Sound der Stereoanlage lauschst!

Vorbeischauen und ansehen!

Unsere Freunde über dem Atlantik sind jedenfalls schon ganz aus dem Häuschen und fahren ab sofort nur noch längs-eingebaute V2 Motoren aus Mandello di Lario!

Preis: EUR 27.999.-

Technische Spezifikationen:

Motor 2 Zyl. 4-Takt, 90° V-Twin, luft-/ölgekühlt, Doppelzündung
Versorgung / Zündung Sequenzielle elektronische Multipoint-Einspritzung, in Phasen, Magneti Marelli IAW7SM; „Ride by Wire“, Drosselkörper Ø 52 mm, Einspritzdüsen IWP 243 Magneti Marelli, Doppel-Lambdasonde, integriertes Motormanagement mit drei Kennfeldern, Antriebsschlupfregelung (Traction Control), Cruise Control
Hubraum 1380 ccm
Bohrung x Hub 104 x 81.2 mm
Max. Leistung 71 KW (96 PS) bei 6500 U/min
Max. Drehmoment 120 Nm (12.3 kgm) bei 2750 U/min
Getriebe 6 Gang, 6. Gang als Overdrive
Vorderradfederung Teleskopgabel, Ø 46 mm, mit radial montierten Bremszangen
Hinterradfederung Zweiarmschwinge mit zwei Stossdämpfern, einstellbar
Bremsen vorne ABS, Ø 320 mm Doppel-Edelstahlscheibe, schwimmend gelagert, radial montierte 4-Kolben-Brembo-Bremszange
Bremsen hinten ABS, Ø 282 mm Einzel-Edelstahlscheibe, schwimmend gelagerte 2-Kolben-Brembo-Bremszange
Vorderrad 21”-Leichtmetallrad
Hinterrad 16”-Leichtmetallrad
ATC 3-stufige Traktionskontrolle, abschaltbar
Sitzhöhe ca. 755 mm
Leergewicht fahrbereit * ca. 340 kg
Tankinhalt 20.5 Liter (5 Liter Reserve)

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.