Jagawirt – In der Toskana der Steiermark

Jagawirt by Christoph Cecerle Social Media Agentur Wien eaglepowder.com

Wer seine Leidenschaft für Vespas oder Moto Guzzi gerne mit köstlicher Gastlichkeit, hervorragenden Weinen (abends!) und einem frischen Backhenderl verbindet, findet in der Weststeiermark vielleicht das ideale Revier.

Nicht umsonst wird das Gebiet von Grazer Becken hinunter zur Grenze steirische Toskana genannte. Sanfte Hügel  und enge Straßen, das milde Klima des Südens und die herzliche Gastlichkeit der Steirer laden zu einem Kurztrip ein, der eine Reise nach Italien (fast) obsolet macht.

Jagawirt by Christoph Cecerle Social Media Agentur Wien eaglepowder.com

Meine Homebase ist hoch über dem Grazer Becken gelegen, auf halber Höhe des Reinischkogels, das Gasthaus Jagawirt. Geführt wird das Wirtshaus von der Familie Goach, die auch in Wien das Steirerstöckl betreibt, so dass man sich vorab einen Eindruck über das Angebot machen kann.

Basis des kulinarischen Angebots sind die selbstgezüchteten Waldschweine, die in jeder erdenklichen Form, vom Würstel über den Schweinsbraten bis zum Schnitzel selbst verarbeitet werden. Es kommen aber auch Freunde heimischen Fisches und Lamms nicht zu kurz.

Alle Produkte werden von Betrieben aus dem Umfeld geliefert, genau so wie das umfangreiche Wein- und Schnapsangebot. Insoferne trifft es sich hervorragend, dass der Jagawirt auch Übernachtungen anbietet. Genächtigt wird im Stammhaus, oder in einem der traditionellen Nebengebäuden, wie dem Jagahäusl oder dem Salettl Maria.

Es empfiehlt sich auf jeden Fall ein Anruf bei Werner oder Maria Goach, um bei der beschränkten Bettenkapazität unter zu kommen, da sich der Jagawirt auch vortrefflich für Seminare oder Familienfeierlichkeiten aller Art eignet. An einigen Wochenenden im Sommer kann es also eng werden! Das Preisniveau der Zimmer ist günstig, das der Speisen und Weine gehoben, wenngleich der Qualität angemessen.

Jagawirt by Christoph Cecerle Social Media Agentur Wien eaglepowder.com

Überhaupt ist es eine gute Idee, sich mit Werner Goach zusammenzusetzen, um alle spezielle Zweiradrouten in der West- und Südsteiermark zu erfahren, alle Geheimnisse des Grazer Beckens. Denn der Wirt kennt seine Heimat aus Sicht des Motorradfahreres wie kein zweiter, erkundet er diese doch seit Jahrzehnten mit seiner schweren Bayrischen.

Sucht man Abwechslung vom Schwein, begibt man sich 100 Höhenmeter tiefer zum Gasthaus Fuchswirt, bekannt und beliebt insbesondere für die Backhenderl.

Großer Hunger ist von Vorteil, um die Portionen in toller Qualität zu bewältigen (Halbes Backhenderl EUR 9.-). Nicht weniger empfehlenswert sind die Nachspeisen und das ebenfalls hervorragende Weinangebot. Auch der Fuchswirt bietet eine tolle Übernachtungsmöglichkeit an.

Eine weitere Empfehlung sind im Bereich des Reinischkogels ist der Reinischwirt. Sehr empfehlenswerte Küche! Bodenständig und frisch, deftig aber von bester Qualität!

Jagawirt by Christoph Cecerle Social Media Agentur Wien eaglepowder.com

Neben dem Reinischwirt im Berggebiet Richtung Koralm und Hebalpe empfiehlt sich hier auch der Absetzwirt am Rosenkogel sowie der Klugbauer, beide ebenfalls mit bester bodenständiger Küche.

So lohnt sich die kurvige Fahrt über den Wechsel in die Steiermark, durch das Grazer Becken hinauf auf den Reinischkogel, zum Jagawirt. Ein idealer Ausgangspunkt für Zweiradabenteuer in der hügeligen Landschaft der Toskana Österreichs.

Nachdem das Angebot an lohnenswerten Buschenschanken, Gasthäusern und kulinarischen Highlights in diesem Gebiet enorm ist, freuen wir uns über jeden Tipp, jedes Highlight, das wir auf unserer nächsten Erkundungsfahrt dann suchen werden.

Werner & Maria Goach
Reinischkogel – Weststeiermark

Sommereben 2

A-8511 St. Stefan o. Stainz


Tel.: +43 (0)3143 / 81 05

Fax: +43 (0)3143 / 81 05-4

E-Mail: goach@jagawirt.at
Mittwoch und Donnerstag Ruhetag!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.