Die Piaggio Gruppe auf der EICMA 2017 – Die Highlights

EICMA 2017 Mailand mipiace.at

Wenn es Herbst wird in den Ebenen Norditaliens schaut die Motorradwelt gebannt auf die EICMA 2017, das vorgezogene Weihnachten für alle ZweiradfahrerInnen, das Hochamt der Benzinbrüder und Schwestern. Es ist angerichtet und die Tasten rauchen, um euch einen ersten Überblick über die Neuheiten der Piaggio Gruppe zu geben!

Vespa Elettrica auf der EICMA 2017

Was lange währt, wird endlich gut. Die Vespa Elettrica ist fertig, ein Meisterwerk italienischer Ingenieurskunst, faszinierend, stylisch und elegant, wie es eben nur eine Italienerin sein kann. Die Vespa Elettrica ist nicht irgend ein Elektroroller, sondern ein Kunstwerk mit High Tech Herzen.

Der Motor liefert konstant 2kW Leistung mit Spitzen von 4kW und liegt performancemäßig über einem 50ccm Roller, insbesondere natürlich in Bezug auf die Beschleunigung, welche für einen Elektromotor typisch ist. Die Vespa Elettrica ist ein Statement der italienischen Techniker, Städte leiser, abgasfrei und lebenswerter zu gestalten, ohne auf Fahrspaß und Agilität verzichten zu müssen.

EICMA 2017 Mailand mipiace.at

Vespa garantiert eine Reichweite von 100km mit einer Akkuladung, wer weiter fahren will, nimmt die X-Version, bei der ein Generator die Reichweite verdoppelt, was dann langstreckentaugliche 200km macht. Der wartungsfreie Lithium-Ionen Akku ist fest verbaut und lässt sich über einen simplen Stecker oder an einer öffentlichen Ladestation in 4 Stunden wieder auf 100% Ladung bringen. Wie das dann alles praktisch funktioniert werden wir Ende des Winters natürlich intensiv testen.

Volle Konnektivität machen die Vespa Elettrica zum perfekten Tool des urbanen Nomaden, abgasfrei und trotzdem voller italienischer Lebenslust, bestellbar online im Frühjahr 2018!

Vespa Primavera

Wenn wir auf den Frühling warten, bekommen wir die neue Vespa Primavera. Der Klassiker der Vespa Range erhält für das Jahr 2018 eine Serie von Updates, wobei mir die Räder in der Größe von 12 Zoll vorne und hinten wohl als wichtigste Maßnahme erscheinen. Mehr Komfort und ein mehr an Gravitation werden die ohnehin so quirlige Italienerin sanft durch die Stadt gleiten lassen und auch Kopfsteinpflaster vergessen machen. Wer es sportlicher mag, greift zur Vespa Primavera S mit 4.3 Zoll TFT Farbdisplay, welches auch als Interface für die Vespa Multimedia Plattform dient.

EICMA 2017 Mailand mipiace.at

Vespa Sprint

Wie die Vespa Primavera wurde auch die Spint einer Reihe von stilistischen und technischen Updates unterzogen. Hervorheben will ich die LED Lichter, welche die aktive Sicherheit erhöhen und auch bei der Primavera Einzug finden. Klasse finde ich natürlich die ferngesteuerte Sitzbankentriegelung, die jetzt Standard ist. Wer noch sportlicher als sportlich ist, greift zur Vespa Sprint S, welche neben dem Design vorallem mit dem TFT Display in 4.3 Zoll glänzt, analog zur 2018er Primavera S.

Moto Guzzi Concept V85 auf der EICMA 2017

Jetzt heißt es tief durchatmen! Moto Guzzi sucht nach Leistung und findet sie in einem neuen 850ccm Motor in klassischer V2 Konfiguration, luftgekühlt und längsliegend (die Kurbelwelle!). Heraus kommen 80PS und bodenständiges Drehmoment, für mich sicher eine der schönsten Neuheiten aus Mandello di Lario am schönen Como See. Verpackt wird dieser kraftvolle wunderschöne Motor in einem Enduro Konzept, welches sich stilistisch an den glorreichen 80er Jahren anlehnt, gleichzeitig aber eine Reihe von neuen Modellen vorwegnimmt.

EICMA 2017 Mailand mipiace.at

Einfach wunderbar zu sehen, wie sich eine der wirklich klassischen Motorradmarken weiterentwickelt und vor allem auch auf die Wünsche der Rider hört. Ganz große Klasse! Über das Release halten wir euch auf dem Laufenden!

Moto Guzzi V7 III New Version

Noch so ein Klassiker der Gegenwart, die Moto Guzzi V7 III, die ja heuer schon ein üppiges Update bekommen hat. Für 2018 stehen gleich 3 neue Modelle am Start. Die V7 III Carbon wird es in einer limitierten und nummerierten Serien geben, erkennbar (was euch sicher überrascht…) an viel Karbon und den feuerroten Zylinderköpfen. Testarossa!

EICMA 2017 Mailand mipiace.at

Hier wird ein frühzeitiges Bestellen wohl angeraten sein. Mehr im erdigen Country-Style kommt die V7 III Rough, gerade recht für den Landlord, der die Barbour Jacke dem Leder vorzieht. Wer den Maßschneider bevorzugt, kommt an der V7 III Milano nicht vorbei, Eleganz und Stil in Perfektion.

Moto Guzzi V9 2018

Einer meiner Lieblinge, die Moto Guzzi V9. Easy Handling und sehr viel Fahrspaß zeichnen diesen Cruiser aus, der auch wilder kann, wenn es den Reiter juckt. Irgendwie repräsentiert die V9 für mich die Essenz vom Moto Guzzi.

EICMA 2017 mipiace.at

Für 2018 werden aber die Unterschiede zwischen der Bobber und Roamer weiter akzentuiert, um die unterschiedlichen Persönlichkeiten stärker herauszustreichen. Die eine liebt mehr das Touring, die andere den Sport, was sich auch in den neuen Lackierungen widerspiegelt.

Piaggio MP3 350/500 neu auf der EICMA 2017

Piaggio macht es vor, und andere ziehen nach. Das Konzept eines Zweirades mit den Vorteilen von 2 Rädern an der Vorderachse lebt. Und wie. Die MP3 wird frisch gemacht und vor allem im Bereich das Komforts und der aktiven Sicherheit verbessert. Der bullige 500er mit jetzt 41 PS wird komplett überarbeitet, ebenso wie das Abgassystem.

EICMA 2017 Mailand mipiace.at

Neben dem Power kommt aber auch die Umweltfreundlichkeit nicht zu kurz: Der 500er wird noch sparsamer. Erhältlich ist die Piaggio MP3 in den Varianten Sport und Business. Neben dem Topmodell bietet Piaggio 2018 auch eine MP3 350 an, die aus dem bekannt spritzigen 350er (Piaggio Beverly 350 Sport!) über 30PS holt. Wie sich dieser Motor mit der MP3 tut, werden wir so bald wie möglich für euch testen.

Piaggio 50ccm Euro 4 Modelle

Auch auf die Jugend wird bei Piaggio auf der EICMA 2017 nicht vergessen und nicht umsonst bringt Italien immer wieder die Elite der Zweiradfahrer hervor. Begonnen wird traditionell mit 50ccm, also dem Moped. Piaggio bietet hier 2018 die Modelle Typhoon, NRG und Zip an, alle ausgerüstet mit 2- oder 4-Takt Motoren Euro 4, also auf dem letzten Stand der Umweltfreudlichkeit.

EICMA 2017 Mailand mipiace.at

Der Typhoon und der noch sportlichere NRG Power DD werden mit neuen 2-Takt Motoren angetrieben, welche zur Einhaltung der Euro 4 Klassifizierung elektronisch gesteuerte Vergaser erhalten und wassergekühlt sind. Die Zip, einer der größten kommerziellen Erfolge Piaggios überhaupt, wird von einem 4-Takter mit 3 Ventilen vorangetrieben. Hoch lebe das Moped!

Derbi Senda X-Treme und Senda Racing

Wer heute ein Moped sieht, erkennt sehr oft eine Derbi Senda in diversen Ausprägungen. Derbi dominiert das Feld der sportlichen 50ccm Fahrzeuge, sei es die X-Treme als Enduro oder Super-Motard, welche sich vorallem durch die Felgengröße und Bereifung unterschieden.

EICMA 2017 Mailand mipiace.at

Alle Modelle werden von einem spritzigen 2-Takt Motor angetrieben, wassergekühlt und Euro4. Was die Jugend wann wählt ist wohl Geschmackssache und eine Frage des Einsatzes. Asphalt oder Dirt. Spaß macht beides.

Gilera SMT und Gilera RCR auf der EICMA 2017

Last but not least eine Marke mit glorreicher Vergangenheit und sportlicher Gegenwart. Gilera hat sich ebenfalls der Motorisierung der Jugend verschrieben und bietet auf der EICMA 2017 die Modelle SMT sowie RCR an. Beide Modelle gleich ist der rigide Stahlrahmen sowie der Euro4 taugliche 2-Takter. Bei den Rädern kann man wie bei Derbi zwischen einer Super-Motard Variante mt 17 Zoll vorne und hinten, sowie einem Geländemodell mit vorne 21 Zoll und hinten 18 Zoll wählen. Spaß machen wohl beide und wir werden uns dem Thema Moped im Frühjahr annehmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.