Andrea Händler: Ein italienischer Sommer auf 2 Rädern

Andrea Händler by Christoph Cecerle eaglepowder.com for mipiace.at

Der Motorroller ist längst nicht mehr der Motor des Wirtschaftswunders, wie es vor 70 Jahren die klassische Vespa war, auch keine Überbrückung zur langersehnten Automobilität. Der Motorroller ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen, akzeptiert und verankert als vielleicht die intelligente Möglichkeit, sich schnell und komfortabel durch den Verkehr zu bewegen.

Bestes Beispiel ist für mich Andrea Händler, Ikone des österreichischen Kabaretts und Schauspielerin in unzähligen Filmproduktionen, die mir mit unvergesslichen Klassikern wie „Muttertag“ oder „Hinterholz 8“ seit den 90er Jahren immer der Inbegriff des weiblichen Pendants zu den Herrn Dorfer oder Düringer war und ist.

Andrea Händler hat vor 700km den Schritt gewagt und sich unter das bunte Rollervolk begeben.

Ausschlaggebend war weniger der Enthusiasmus zum Zweirad, vielmehr praktische Überlegungen. Ob in Wien Margareten, an der Alten Donau, beim Einkaufen am Markt oder am Weg zu Terminen: Das Auto entpuppte sich mehr und mehr als Hindernis, als Klotz am Bein, als Ballast, eine Erfahrung, die wohl vielen nicht fremd ist.

Andrea Händler by Christoph Cecerle eaglepowder.com for mipiace.at

Wohlberaten von 2-Rad affinen Freunden entschied sich Andrea Händler dann nach unzähligen Probefahrten und Fachsimpelei bei Händlern für eine wunderschöne Piaggio Medley 125 ABS.

Grundvoraussetzung für das Lenken dieser Piaggio war aber der Erwerb des Code-111 (Zusatz zum Autoführerschein), was sich allerdings unproblematisch mit 6 Fahrstunden ohne weiter Prüfung erledigen ließ. Warum aber genau diese wunderschöne rote Piaggio?

„Das Topcase schaut doch hier nach nix aus“ sagt Andrea Händler, während wir uns durch angedachte Alternativen scrollen. Es muss also praktisch sein, wenn die passionierte Köchin Gemüse und Fleisch einkauft. Sogar ihr Sicherheitsequipment lagert im großen Fach unter dem Sitz. Eine chice Tucanourbano Jacke mit Protektoren, Handschuhe ebenfalls mit Protektoren und Regenequipment, feinsäuberlich in kleinen Säckchen verpackt, erraten, alles beste Ware von Tucanourbano.

Bei allem Spaß, den Rollerfahren macht, ist Sicherheit Andrea Händler wichtig. Wohl auch einer der Gründe, sich für einen Großradroller wie die Piaggio Medley 125 ABS zu entscheiden. Denn trotz einer beachtlichen Laufleistung von 700km hat Andrea Händler immer noch ein wenig Respekt vor nassen Schienen und auch dem Vorschlängeln an Ampeln, wenngleich sich das wohl demnächst geben wird, so wie ich sie erlebt habe.

Auch so mancher Kurve fehlt dann und wann noch die Präzision der Linie, aber hierfür hat die Kabarettistin und Schauspielerin schon ein Mittel parat. Demnächst steht ein Fahrsicherheitstraining beim ÖAMTC auf dem Plan, um auch den letzten Angststreifen von den Reifen zu schnitzen.

Was aber Andrea Händler auf jeden Fall zu all dem praktischen Nutzen gewonnen hat, ist die Freude am italienischen Lebensstil, dem Dolce Vita, welches ihre rote Piaggio Medley 125 ABS ausstrahlt.

Und für den Winter ist alles bereit, vom Windschild bis zur Wärmedecke mit aufgedruckten Damenbeinen in Heels, denn Andrea hat fest vor, den Winter durch zu fahren!

 

Wer Andrea Händler wieder auf der Bühne sehen will, hat dazu am 13.August 2017 im Kurhaus Semmering die Chance, wenn sie mit Angelika Hager und Petra Morze´ in „Polly Adlers Amourhatscher“ auf der Bühne steht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.